Ich bei Ihnen

Mobile MassageKurze Auszeiten sorgen für einen nachhaltigen Entspannungseffekt. Ich möchte Ihnen diese Insel der Ruhe im Alltag anbieten und Sie stehen für die Zeit der Massage im Mittelpunkt.

In der Praxis:

Während der Arbeitszeit nehmen Sie für 12-30 Minuten auf dem Massagestuhl platz.
Er bietet Ihnen die optimale Sitzposition, um alle Anspannungen loszulassen.
Durch die Mobilität des Stuhls stelle ich mich auf Ihre jeweilige Situation am Massageort ein. Das kann z.B. sein:

Sie entscheiden, ob ich wirkungsvoll auf der Kleidung oder mit Öl direkt auf der Haut massiere.

Linderung bei:

Die Mobile Massage kann auch vorbeugend eingesetzt werden und die Motivation am Arbeitsplatz steigern.
Außerdem kann sie eine sinnvolle Ergänzung zu einer ärztlichen Behandlung sein.

Gutschein

Sie wollen sich etwas Gutes tun oder ein besonderes Geschenk machen? Ich komme mit meinem "Handwerkszeug" zu Ihnen nach Hause.

Das Plus

Massagen können nachweislich die Aufmerksamkeit fördern und Gehirnströme beruhigen. Die regelmäßige Anwendung am Arbeitsplatz mindert den Krankenstand im Unternehmen und trägt deutlich zu der Motivation und der Produktivität der Mitarbeiter bei.
Zur Gesundheitspräventation kann die Massage bei regelmäßiger Anwendung gesundheitsfördernd wirken, die Beschwerden lassen nach.

Wichtige Information für den Arbeitgeber

Arbeitgeber, die ihrem Personal die Behandlung am Arbeitsplatz ermöglichen, brauchen diese Aufwendung nicht zusätzlich zu versteuern. Massagen gelten als eine vorsorgliche Aufwendung zur Gesundheit der Mitarbeiter.

Als gesundheitliche Präventivmaßnahme können Sie Maßnahmen, die einer spezifisch berufsbedingten Beeinträchtigung des Arbeitnehmers entgegen wirkt, gemäß § 3 Nr. 34 EStG als freiwillige soziale Aufwendung im Rahmen einer betrieblichen Gesundheitsförderung bis zu 500 € pro Kalenderjahr lohnsteuerfrei übernehmen (Stand 2008). Informieren Sie sich bei Ihrem Steuerberater. Es lohnt sich!